SilcoStar 1950 Übersicht

Die SilcoStar 1950 wurde für die Dosierung, das Mischen und die Ausgabe des hochviskosen LSR-Materials gebaut, das bei der Produktion von Hochspannungsisolatoren in Stromindustrie zum Einsatz kommt.

Die 1950er Anlage ist mit einem großen Formwerkzeug und einer Haltevorrichtung verbunden, und die Materialien, die nach einem voreingestellten Programm dosiert werden, um Lufteinschlüsse oder Leerstellen im gegossenen Material zu verringern. Sobald die Form gefüllt ist, kann die Anlage die Form mit Druck beaufschlagen, um sicherzustellen, dass sämtliche Kavitäten gefüllt werden.

Das System arbeitet mit großen Verdränger-Dosierpumpen mit einem servo-hydraulischen Antrieb, welches Verfahrensinformationen von einer maßgeschneiderten Software erhält, die in das Steuerungssystem auf Mikroprozessor-Basis geladen wurde.

Das System kann mit nachfüllbaren Behältern und Transferpumpen ausgerüstet werden, um vor dem Befüllen eine große Kapazität sicherzustellen.

Dosiertechnologie Servo-hydraulisch angetriebene Kolbendosierpumpen
MV-Bereich Festes MV 100:100 nach Volumenteilen
Ausgabe (je nach Viskosität) Einstellbar bis 7.000 cc pro Minute
Viskositätsbereich 100.000 bis 1.000.000 cps
Maximaler Betriebsdruck 250 bar
Mischoptionen Hochdruck-Reihenstatikmischer
Dosierkontrolle Nicht verfügbar
Steuerungsart 2KM Mikroprozessor-Steuerung mit 2KM Software für eine MV-Kontrolle & Formfüllung
10.1” Touch Screen Bedienerschnittstelle
Verbrauch 64 Amp 3 Phasen + N +E
Verfügbare Optionen 2KM Halteeinheiten erhältlich
Anschluss an bis zu 4 Formen
Fardosiersystem
Nachfüllbare Behälter für konstante Produktion
Anwendungsgebiet Industriezweig Prozess
Spritzgießen Elektroindustrie Spritzgießen von Isolatoren
Endsysteme
Typische verarbeitete Materialien:
Silikon